post

Quo vadis Meteor?

Kann Meteor mit einer Spitzenmannschaft mithalten? Nach den Niederlagen gegen den Tabellenführer und den Tabellenzweiten in den vergangenen beiden Wochen, geht es an diesem Sonntag um 13:00 Uhr auf dem Sportplatz Ungarnstraße nun gegen den Tabellendritten darum, die eigene Stärke wiederzufinden und zu beweisen, dass wir es können.

Wobei das Mithalten zuletzt nicht das Hauptproblem war. Spielerisch wusste Meteor stets zu überzeugen. Einzig die gewünschten Ergebnisse kamen nicht dabei heraus. Vorne wurde zu viel liegen gelassen und hinten… naja, wir haben es alle erlebt.

Nun also Rudow. Die Zweite des in der Berlinliga antretenden Turnsportvereins spielt eine konstant starke Saison. Mit ähnlich vielen Treffern wie Meteor, stellt die Mannschaft vom Rande Neuköllns eine der besten Offensiven der Liga. Und wie es sich für zwei offensivstarke Vereine gehört, fielen im Hinspiel gleich sechs Treffer – gerecht verteilt, drei auf jeder Seite.

Im letzten Saisonheimspiel Meteors soll nun nochmal ein Sieg her. Liebe Fans, bitte unterstützt unsere Männer noch einmal mit Leibeskräften. Wir freuen uns auf Euch!

Zweite vor dem Aufstieg

Für unsere Zweite kann der Sonntag ein grandioser Tag werden. Mit vier Punkten Vorsprung vor dem vorletzten Spieltag, können die Jungs im Heimspiel gegen die SG Stern Kaulsdorf II den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt machen. Nach acht Siegen in Serie hat unser Team auch das Selbstbewusstsein gegen den Tabellenneunten voll auf Sieg zu spielen. Wer unserer Zweiten beim Aufstiegsspiel unterstützen möchte, der findet sich am Sonntag spätestens um 10:30 Uhr auf unserer Sportanlage in der Ungarnstraße ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.