post

Auswärts in Köpenick

Wie schon die vergangene Saison, führt uns auch die diese wieder zum Köpenicker SC. Dieses Mal allerdings zur zweiten Mannschaft, die so erfolgreich ist, dass sie auf gleicher Ligaebene antreten kann, wie ihre Erste.

In dieser Spielzeit läuft es für die Ostberliner bisher allerdings weniger gut. In der vergangenen Saison noch als Achter ihrer Staffel über die Ziellinie gegangen, liegt die Mannschaft von Trainer Paul Weiholz nach drei Spieltagen mit Null Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit Anadoluspor und dem BSC Rehberge mussten unsere Gastgeber allerdings bereits auch gegen zwei der stärksten Teams unserer Staffel ran.

Aber auch Meteor ist Auswärts noch ohne Punkte. Im bisher einzigen Spiel auf gegnerischem Platz war TeBe zu dem Zeitpunkt eine Nummer zu groß.
Ein Verein wird am Sonntag auf jeden Fall Punkte mitnehmen. Und obwohl die Köpenicker mit Simon Stassen einen Berlinligatauglichen Stürmer in den eigenen Reihen haben, der in den letzten Jahren alles weggeschossen hat was ihm im Wege stand, gehen die Meteoriten mit dem klaren Ziel in das Spiel, die drei Punkte mit in den Wedding zu nehmen.

Auf der Gästeseite ist die Qualität dazu auf jeden Fall vorhanden, wie man zuletzt erst im Pokalspiel gegen Berlinligisten Spandauer Kickers erleben durfte. Wenn das Team von Tobias Loeffler an diese Leistung anknüpfen kann, dann kann Meteor den Köpenickern das Fußballspielen sehr schwer machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.