post

Spitzenspiel beim Tabellennachbarn

Nicht nur in der Tabelle sind Meteor 06 und der BSC Rehberge benachbart, nein auch die Sportplätze beider Vereine liegen nur rund 1,5 km auseinander. Und da auch noch beide Mannschaften in den Aufstiegsregionen angesiedelt sind, verspricht das am morgigen Sonntag um 13:30 Uhr beginnende Wedding-Derby auf alle Fälle jede Menge Spannung. Dass auf dem Platz trotzdem alles fair bleibt, dafür wird Schiedsrichterin Sabrina Frischmuth sorgen, die sonst in der zweiten Frauenbundesliga für Ordnung sorgt.

Landesligaabsteiger BSC Rehberge steht derzeit auf dem dritten Rang unserer Bezirksligastaffel und ist somit erster Verfolger von Meteor 06. Gerade in den Heimspielen sind die Gastgeber ein harter Brocken. Von fünf Spielen wurde nur eines im Stadion Rehberge verloren. Vor allem die Defensive – der Gastgeber kassierte bisher nur drei Heimgegentore – konnte überzeugen.

Es kommt also jede Menge Arbeit auf unsere Männer zu. Aber wer will schon Punkte geschenkt bekommen? Das Team von Trainer Tobias Loeffler wird wieder alles aus sich herausholen, um am Ende auch im zehnten Spiel in Folge punkten zu können. Als zweitbestes Auswärtsteam der Liga hat auch die Mannschaft von der Ungarnstraße einiges vorzuweisen. Mit bereits 18 erzielten Auswärtstoren stellen unsere Männer sogar die beste Auswärtsoffensive. Und nach neun Siegen in Serie dürfte auch das Selbstbewusstsein unserer Männer sehr hoch sein.

Nichtsdestotrotz, was ist das spannendste Derby ohne Zuschauer? Nicht viel! Daher, liebe Meteorfans, begleitet uns zum Stadion Rehberge und feuert das Team an. Ihr für uns und wir für Euch – wir sind ein Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.