post

Erfolgreicher Testspielauftakt im Schnee

Im ersten Testspiel der Winterpause musste schon vor Anpfiff schwer gearbeitet werden. Ein spontaner Wintereinbruch brachte unserem Sportplatz innerhalb von 30 Minuten eine schöne Schneedecke. Das hieß für einige unserer Spieler – Strafräume frei schippen. Nachdem der Schiedsrichter den Platz freigegeben hat, wurde aber endlich Fußball gespielt.

Meteor empfing den Tabellenzweiten der Bezirksliga-Staffel 1, den BSV 92, zum Testkick. Der Platzverhältnisse zum Trotz entwickelte sich überraschenderweise ein recht ansehnliches Spiel zwischen zwei guten Bezirksligamannschaften. Während Meteor den Ball gut laufen ließ, waren die Gäste vor allem im Umschaltspiel gefährlich.
Und so fiel dann in der 18. Minute auch die 1:0-Gästeführung. Torschütze war, wie sollte es auch anders sein, der Schnee. Im Ernst, Meteor hatte im Mittelfeld den Ball vertändelt und so kam Mariano Berlinghieri gut 25 Meter vor dem Meteor-Gehäuse zum Abschluss. Sein flacher Schuss wurde kurz vor dem chancenlosen Meteor-Goaly Tolga Ilgin durch eine Schneeerhebung ins Tor abgefälscht.

Meteor blieb aber seinem Spielstil treu und so dauerte es keine fünf Minuten, bis der verdiente Ausgleich fiel. Mikail Vural brachte einen Steilpass direkt in den Lauf von Meteor-Neuzugang Samet Yazici, der abgezockt den gegnerischen Torhüter ausspielte und anschließend zum 1:1-Ausgleich traf.
Samet war aber mit seiner Einstandsvorstellung noch nicht ganz fertig und nach einem Steckpass Hakan Cankayas, stand er erneut frei vor dem gegnerischen Schlussmann. Auch dieses Mal blieb er ganz cool und überlupfte den herausstürzenden Torhüter zur 2:1-Führung.

In der Halbzeitpause wurde viel durchgewechselt und das war dem Spiel nun auch anzumerken. Immer noch lief der Ball für die Platzverhältnisse verhältnismäßig gut, spielerisch war das nun aber nicht mehr ganz so schön anzusehen, wie noch in Halbzeit eins. Tore fielen aber trotzdem noch und so hatte die Handvoll Zuschauer, die sich bei der Kälte eingefunden hatte, noch einiges zu sehen.
Nur 60 Sekunden nach dem Wiederanpfiff staubte der für Doppeltorschütze Samet Yazici eingewechselte Ibrahima “Ibo” Cisse zum 3:1 ab, als die Gäste eine Meteorflanke nicht vernünftig klären konnten. Allerdings schien auch die Heimabwehr noch nicht wieder auf dem Platz zu sein, denn mit dem Wiederanstoß drangen die BSVler in den heimischen Strafraum ein und vollendeten durch Lars Linus Hinzen zum 2:3-Anschlusstreffer.

Trotz des überwiegend freundschaftlichen Testspiels merkte man nun vor allem den Gästen an, dass sie auf dem Sportplatz Ungarnstraße nicht verlieren wollten. So kamen sie auch vermehrt zu Chancen, die aber entweder durch Tolga, irgendeinem Abwehrbein oder dem Aluminium vereitelt wurden.
Auf der anderen Seite war aber auch Ibo sehr motiviert und wollte zeigen, dass er Samet in Sachen Torgefährlichkeit um nichts nachstand. So war er es, der in der 86. Minute den Deckel drauf machte und nach schöner Vorarbeit eines Testspielers mit seinem zweiten Tor zum 4:2-Endstand traf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.