post

Für die Bezirksliga gerüstet

Gegen den Staffel 1-Bezirksligisten Adlershofer BC 08 zeigte sich Meteor in guter Verfassung und gewinnt im letzten Test vor dem Rückrundenstart mit 4:0.

Bereits in der fünften Spielminute ging Meteor mit 1:0 in Führung, als nach einem schönen Kombinationsspiel zwischen Hasan Ulusan, Onur Güzer und Hakan Cankaya letztgenannter einen geschickten Steilpass in den Lauf von Mikail Vural spielte und dieser mit einem flachen Schuss den Schlussmann der Gäste überwinden konnte.

In den nächsten 40 Minuten der ersten Halbzeit fielen zwar keine Tore mehr, auf einem rutschigen Geläuf konnte Meteor aber zu großen Teilen spielerisch überzeugen. Die Gäste aus Adlershof versuchten derweil hinten sicher zu stehen und durch schnelles Umschaltspiel die Defensive der Weddinger auf die Probe zu stellen. Teilweise gelang das den Ostberlinern auch ganz gut, aber wenn Meteors Abwehr denn mal nicht auf der Höhe war, gab es an Tolga Ilgin im Tor kein vorbeikommen.

Die zweite Hälfte begann ähnlich der ersten. Knapp fünf Minuten gespielt und der Ball lag wieder im Tor des ABC. Dieses Mal war es Ibrahima “Ibo” Cisse, der mit einem gewaltigen Kopfball nach schöner Flanke Onur Güzers den Kasten der Gäste traf.
Meteor blieb anschließend in der sehr fair geführten Partie stets spielbestimmend, musste aber weiter auf die gefährlichen Konter der Gäste aufpassen. Als Meteor-Neuzugang Samet Yazici in der 72. Spielminute auf 3:0 erhöhte, indem er eine flache Flanke Ferhat Cinars in bester Mittelstürmermanier über die Linie drückte, war die Spannung beim Gästeteam raus. Und so kam es, dass nach einer Stafette von abgerutschten Bällen auch Ziyed Smatty noch jubeln durfte. Ein abgerutschter Kopfball von Ziyed, nach einer abgerutschten Flanke aus dem Halbfeld von Nidal Swaidan, rutschte dem ABC-Keeper zum 4:0 durch die Handschuhe.

Die letzten knapp 20 Minuten spielte Meteor ruhig und gut sortiert zu Ende. Auf beiden Seiten sollte nichts mehr anbrennen und so pfiff Schiedsrichter Gökhan Alkan pünktlich beim Stand von 4:0 ab.
Am kommenden Wochenende geht es dann endlich wieder um Punkte, wenn zum Rückrundenauftakt der Wartenberger SV an die Ungarnstraße reist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.