post

Am Sonntag geht’s nach Kreuzberg

Mit der FSV Hansa 07 empfängt uns am Sonntag das Team mit der aktuell längsten Siegesserie in unserer Bezirksligastaffel. Vier Spiele in Folge konnte die Mannschaft aus dem Wrangelkiez zuletzt für sich entscheiden. Mit dem BSV Hürtürkel, BW Berlin und Lichtenberg 47 waren gleich alle drei Abstiegsplatzierten unter den unterlegenen Gegnern der Hanseaten. Dass die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer aber auch gegen Teams der oberen Tabellenhälfte gewinnen kann, haben sie zuletzt aber auch gegen den SV Emor II gezeigt, der mit 4:0 geschlagen wurde, nachdem er in der Woche davor noch unsere Meteoriten mit 3:2 besiegt hatte.

Meteor ist also vorgewarnt und wird die morgigen Gastgeber sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Verstecken braucht sich die Mannschaft um Kapitän Hakan Cankaya, der in dieser Woche im FuPa-Interview (Link) ganz klar das Aufstiegsziel seiner Mannschaft formulierte, aber trotzdem nicht. Mit mittlerweile 92 erzielten Toren haben die Weddinger in dieser Spielzeit bereits mehr als doppelt so häufig getroffen wie die Kreuzberger Hanseaten. Zuletzt wurden den jeweiligen Gegnern sogar zweimal in Folge acht Treffer eingeschenkt. Und auch die 20 Punkte Vorsprung Meteors auf den Tabellenvierten aus dem Wrangelkiez sprechen eine deutliche Sprache. Wichtig ist, dass der Siegeswille und Einstellung auf dem Platz stimmen. Denn nur dann wird Meteor auch an diesem Spieltag einen weiteren großen Schritt Richtung Landesliga machen können.

Liebe Meteor-Fans. Begleiten Sie unsere Männer am Sonntag zum Sportplatz Wrangelstraße. Der Anpfiff der Partie erfolgt durch Schiedsrichter Christian Ernst um 14:15 Uhr. Und dann heißt es hoffentlich wieder Meteor – Fußball erleben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.